Über

nn

  • Olve Strelow ist Musiker, Schlagzeuger, Musikproduzent, Hobbymusikhistoriker sowie Schlagzeugrestaurator. Geboren 1973. Er lebt und arbeitet in Hamburg.
  • Kurzbiographie:
    Ende der 80er Jahre erste Anfänge in diversen Bands, in den  90er Jahren dann mit Hamburger Lokalmatadoren wie den „Nightmare at Bullerbü Allstars“, „Proud Mary“ und „Idlewild“. Anfang des neuen Jahrtausends Zusammenarbeit mit „Soup de Nüll“, „Richard von der Schulenburg“ dann Umzug nach Tschechien in die Künstlerkommune „C.E.S.T.A.“ in Tábor. In CZ unterwegs mit „Waaawe“ und „C“, sowie eigenes Schlagzeugsoloprojekt  „Om Zanka“.
    Ende 2001 Rückkehr nach Hamburg. Weitere Veröffentlichungen und Tourneen mit „Richard von der Schulenburg & Universum“, außerdem Projekte mit Lothar Meid (Amon Düül 2) und dem noch unbekannten Nils Frahm. Danach ausgiebige Jazz und Fusion-Phase mit Musikern wie Boris Netsvetaev und Sebastian Gille bei „Proto Cosmos“, Auftritte mit Olaf Kübler, Christoph Spendel , Johannes Bahlmann und insbesondere mit dem eigenen Jazz / Avantgarde Trio „Krebszucht auf Amrum“.
    Seit 2010 als Gründungsmitglied fester Bestandteil von Jacques Palminger & 440 Hz Trio, zahlreiche Tourneen und Veröffentlichungen (u. a. auch als Produzent) im deutschsprachigen Raum, außerdem von 2010 bis 2017 Mitglied bei der französischen Band „Aquaserge“  u.a. mit Julien Gasc (Stereolab) und Julien Barbagallo (Tame Impala) mit denen Auftritte in ganz Europa stattfinden.
    Seit 2010 ebenfalls enge Zusammenarbeit und mehrere Veröffentlichungen mit Goetz Steeger,  Liveauftritte mit Rhys Chatham (u.a. mit Boyds Elektro Gitarren Orchester) und Aufnahmen mit Jochen Irmler (FAUST).
  • Ausgewählte Diskographie